RTC Schütte GmbH

Transparenzbericht

Wirtschaftsprüfer und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften sind nach § 55c der Wirtschaftsprüferordnung (WPO) verpflichtet, jährlich spätestens drei Monate nach Ende des Kalenderjahres einen Transparenzbericht auf ihrer Internetseite zu veröffentlichen, sofern sie im Jahr mindestens eine Abschlussprüfung eines Unternehmens von öffentlichem Interesse (§ 319a Absatz 1 Satz 1 HGB) durchführen. Es handelt sich hierbei um Unternehmen, die einen organisierten Markt im Sinne des § 2 Absatz 5 des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) mit Aktien oder Schuldtiteln in Anspruch nehmen (Kapitalmarktorientierte Unternehmen).

RTC | Schütte führt Abschlussprüfungen bei Unternehmen von öffentlichem Interesse im Sinne von § 319a Absatz 1 Satz 1 HGB durch. Ferner erbringt RTC | Schütte weitere Dienstleistungen für kapitalmarktorientierte Unternehmen wie zum Beispiel im Bereich der internationalen Rechnungslegung (IFRS) sowie der steuerlichen Beratung.

Mit dem vorliegenden Transparenzbericht informieren wir über unsere Gesellschafts- und Leitungsstruktur, unser Qualitätssicherungssystem, unsere Maßnahmen zur Wahrung der Unabhängigkeit, unsere internen Fortbildungsgrundsätze und -maßnahmen sowie unsere maßgebenden Vergütungsgrundlagen und geben darüber hinaus Finanzinformationen über RTC | Schütte.

Transparenzbericht 2016